„Startup-Programm“ mit positiver Zwischenbilanz

Veröffentlicht am

Die Gründungsinitiative „Startup-Programm für den Landkreis Helmstedt“ scheint auf fruchtbaren Boden zu stoßen.

Auch unser zweiter Workshop, in Zusammenarbeit mit dem Entrepreneurship Hub der TU Braunschweig und der Ostfalia Hochschule, war mit 16 Teilnehmern ausgebucht. Im Rahmen der Workshop-Reihe ging es diesmal um das Thema „Digital Gründen“. Die Teilnehmer kamen dazu aus der gesamten Region.

Der Workshop bot einen Mix aus theoretischem Fachinput, praxisnaher Teamarbeit, anregenden Diskussionen und Netzwerken unter den Teilnehmern. Referent Samir Roshandel zeigte in seinem Vortrag, wie Gründen im Zeitalter der Digitalisierung funktionieren kann. So können beispielsweise internetbasierte Tools dabei helfen, Geschäftsprozesse zu optimieren. Im Ergebnis lassen sich so Zeitressourcen effektiver nutzen und Kosten reduzieren.

Die Workshop-Reihe wird mit dem Thema „Geschäftsmodellentwicklung“ fortgesetzt. Nach einer umfassenden Einführung in dieses komplexe Themengebiet erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, zunächst in Gruppenarbeit die Geschäftsmodelle ausgewählter Unternehmen zu analysieren und deren Zukunftsfähigkeit zu bewerten. Im nächsten Schritt entwickeln die Teilnehmer für ihre eigenen Projekte ein tragbares Geschäftsmodell.

Aufgrund der aktuellen Situation wird der Workshop nicht planmäßig am 14.03.2020 stattfinden. Sobald es einen neuen Termin gibt informieren wir Sie umgehend. Interessierte TeilnehmerInnen können sich bei Samir Roshandel (s.roshandel@tu-braunschweig.de) oder Richard Finke vom Helmstedter Regionalmanagement (HRM) (richard.finke@he-rm.de) anmelden.

Auch das Angebot der individuellen Gründerberatung wird weiterhin gut angenommen.

Die regelmäßig in den kreisangehörigen Kommunen angebotenen Sprechstunden haben inzwischen in Helmstedt, Königslutter, Velpke, Schöningen und Grasleben stattgefunden. Insgesamt haben dabei 12 Gründungsinteressierte das Angebot genutzt.

Erfahrene wissenschaftliche Mitarbeiter und Wirtschaftsförderer stehen auch weiterhin für Fragen zu den Themen Unternehmensgründung, Geschäftsmodelle, Innovation und Digitalisierung zur Verfügung.

Die Sprechstunde ist kostenlos und findet wieder am Montag, 09.03.2020 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Helmstedter Regionalmanagement (Helmstedt, Poststr. 3) statt. Es wird darum gebeten, sich vorab bei Mathis Vetter (m.vetter@tu-braunschweig.de) oder Richard Finke (richard.finke@he-rm.de) anzumelden.